top of page
  • AutorenbildDaniel Lüscher

Warum sind wir nicht einfach glücklich?

Aktualisiert: 8. Okt. 2023


Frau - Gesicht - Freude - Trauer




Sri Anandamayi Ma


"Freud und Leid sind zeitlich begrenzt und nicht von Dauer. Lasst euch deshalb nicht von ihnen beunruhigen. Je grösser die Schwierigkeiten und Hindernisse sind, desto intensiver wird dein Bemühen sein, dich an seine Füsse zu klammern, und desto mehr wird dein Gebet von innen heraus wachsen." Sri Anandamayi Ma








Das Streben nach Glück: Freude inmitten der Herausforderungen des Lebens finden


In der heutigen schnelllebigen und oft stressigen Welt kann es sich wie ein schwer erreichbares Ziel anfühlen, wahres Glück zu finden. Wir werden ständig mit Botschaften darüber bombardiert, was wir haben sollten, wer wir sein sollten und wie wir uns fühlen sollten. Aber inmitten des Chaos gibt es Menschen, die ein tiefes Gefühl der Freude und Zufriedenheit entdeckt haben, selbst angesichts der Herausforderungen des Lebens. Eine dieser inspirierenden Persönlichkeiten ist Sri Anandamayi Ma, eine spirituelle Lehrerin und Mystikerin, die ihr Leben der Führung anderer auf dem Weg zum Glück gewidmet hat.


In diesem Blogbeitrag werden wir die Lehren von Sri Anandamayi Ma erforschen und erfahren, wie ihre Weisheit und Praktiken uns helfen können, dauerhaftes Glück und inneren Frieden zu finden, egal mit welchen Hindernissen wir konfrontiert werden. Mach dich bereit für eine transformative Reise der Selbstfindung und entdecke den Schlüssel, der die Tür zur Schatzkammer der unbegrenzten Freude öffnet, die in jedem von uns steckt.




Die Illusion des weltlichen Glücks


In unserem unermüdlichen Streben nach Glück geraten wir oft in die Illusion, dass weltlicher Besitz, Erfolg und Beziehungen uns wahre und dauerhafte Freude bereiten. Wir glauben, dass der Erwerb von mehr materiellem Wohlstand, das Erreichen eines höheren Status oder die Suche nach dem perfekten Partner der Schlüssel zu unserem Glück sein wird. Wenn wir jedoch einen genaueren Blick auf unser Leben werfen, stellen wir möglicherweise fest, dass dieses Streben oft zu mehr Leid als zu tatsächlicher Zufriedenheit führt. Weltliche Freude ist vergänglich und flüchtig. Besitztümer können vorübergehende Befriedigung bringen, aber dieses Gefühl der Erfüllung lässt schnell nach, wenn wir uns an unsere Neuerwerbungen gewöhnen. Erfolg kann eine externe Bestätigung mit sich bringen, aber der Druck, diesen Erfolg aufrechtzuerhalten, kann zu immensem Stress und Ängsten führen. Beziehungen, selbst die bedeutungsvollsten, können Momente der Freude mit sich bringen, aber auch Konflikte, Enttäuschungen und Herzschmerz. Sri Anandamayi Ma, eine spirituelle Koryphäe, die ihr Leben der Führung anderer zum wahren Glück widmete, lehrte, dass das Streben nach weltlichem Glück letztendlich eine Illusion ist. Sie betonte, dass wahre Freude von innen kommt, unabhängig von äusseren Umständen. Ihren Lehren zufolge können wir nur dann dauerhaftes Glück und Zufriedenheit finden, wenn wir uns von der Abhängigkeit von äusseren Faktoren für unser Glück lösen. Indem wir die Vergänglichkeit weltlicher Freude erkennen, können wir beginnen, unseren Fokus auf die Kultivierung des inneren Glücks zu verlagern. Dies erfordert einen Perspektivwechsel und eine Vertiefung unseres Selbstverständnisses und der Natur des Glücks. Sri Anandamayi Ma ermutigte zu Praktiken wie Meditation, Selbstreflexion und selbstlosem Dienst, um uns mit unserem inneren Selbst zu verbinden und die wahre Quelle der Freude zu entdecken. Bei unserem Streben nach Glück ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass wahre und dauerhafte Freude nicht in der Anhäufung äusserer Besitztümer oder Errungenschaften liegt. Stattdessen liegt es in uns und wartet darauf, entdeckt und genährt zu werden. Indem wir die Illusion weltlichen Glücks loslassen und unsere Aufmerksamkeit nach innen richten, können wir uns auf eine transformative Reise begeben, um inmitten der Herausforderungen des Lebens Freude zu finden.




Das Konzept des wahren Glücks verstehen


Wahres Glück kann nicht erschaffen oder hergestellt werden. Es ist kein vorübergehendes Gefühl oder ein flüchtiger Moment der Freude. Wahres Glück ist vielmehr ein Seinszustand, der über die Höhen und Tiefen des Lebens hinausgeht. Sri Anandamayi Ma verstand dieses Konzept genau und lehrte andere, wie man inmitten der Herausforderungen des Lebens Freude findet. Laut Sri Anandamayi Ma kommt wahres Glück von innen. Es ist nicht von äusseren Umständen oder materiellen Besitztümern abhängig. Stattdessen ist es ein Zustand innerer Zufriedenheit und Friedens, der aus der Verbindung mit unserer wahren Natur entsteht. Diese wahre Natur wird oft als unsere göttliche Essenz, unser innerstes Selbst oder unser höheres Bewusstsein bezeichnet. Um wahres Glück zu erfahren, müssen wir zunächst erkennen, dass es nicht etwas ist, das durch äussere Mittel angestrebt oder erreicht werden kann. Es findet sich nicht in der Anhäufung von Reichtum, Erfolg oder Beziehungen. Auch wenn diese Dinge vorübergehend Freude bereiten, befriedigen sie letztendlich nicht die tiefste Sehnsucht unseres Herzens. Stattdessen wird wahres Glück durch Praktiken wie Achtsamkeit, Selbstreflexion und spirituelle Forschung kultiviert. Es geht darum, uns auf unser wahres Ziel auszurichten und im Einklang mit unseren Werten und Prinzipien zu leben. Es geht darum, die Herausforderungen des Lebens als Chance für Wachstum und Lernen zu begreifen und nicht als Quelle des Leidens. Sri Anandamayi Ma betonte, wie wichtig es sei, sich dem gegenwärtigen Moment hinzugeben und die Dinge so zu akzeptieren, wie sie sind. Das bedeutet nicht, dass wir uns mit einem Leben in Passivität oder Gleichgültigkeit abfinden. Vielmehr geht es darum, unsere Eigensinne und Erwartungen loszulassen und inmitten der Unsicherheit Frieden zu finden. Auf der Suche nach wahrem Glück ermutigte Sri Anandamayi Ma ihre Anhänger, Eigenschaften wie Dankbarkeit, Mitgefühl und Liebe zu kultivieren. Diese Eigenschaften bringen nicht nur Freude und Erfüllung in unser eigenes Leben, sondern wirken sich auch positiv auf die Welt um uns herum aus. Letztendlich lehrt uns das Konzept des wahren Glücks, dass es nicht etwas ist, das man anstreben oder erreichen muss. Es ist vielmehr ein Seinszustand, der in uns selbst entdeckt werden kann. Indem wir diese Weisheit verstehen und verkörpern, können wir die Herausforderungen des Lebens mit Anmut meistern und inmitten der Höhen und Tiefen des Daseins dauerhafte Freude finden.




Angesichts von Herausforderungen glücklich sein


In unserem Streben nach Glück streben wir oft nach einer Zukunft, die Zufriedenheit und Erfüllung verspricht. Wir setzen uns Ziele, arbeiten hart und blicken ständig auf den nächsten Meilenstein. Wahres Glück liegt jedoch nicht in dem, was vor uns liegt, sondern darin, im gegenwärtigen Moment Freude zu finden, selbst inmitten der Herausforderungen des Lebens. Sri Anandamayi Ma glaubte, dass Glück nicht von äusseren Umständen abhängt, sondern ein innerer Seinszustand ist, der kultiviert und gepflegt werden kann. Sie lehrte, dass wir Freude und Zufriedenheit finden können, wenn wir den gegenwärtigen Moment mit Dankbarkeit und Bewusstsein annehmen, unabhängig von den Herausforderungen, denen wir gegenüberstehen. Wenn man mit Schwierigkeiten konfrontiert wird, ist es ganz natürlich, dass man sich überfordert oder entmutigt fühlt. Sri Anandamayi Ma ermutigte ihre Anhänger jedoch, Herausforderungen mit einer positiven Einstellung anzugehen und sie als Chancen für Wachstum und Selbstfindung zu betrachten. Indem wir unsere Perspektive ändern und uns auf die Lektionen und Segnungen konzentrieren, die in jeder Erfahrung zu finden sind, können wir Widrigkeiten in einen Katalysator für persönliche Entwicklung und inneres Glück verwandeln. Um im gegenwärtigen Moment Freude zu finden, sind Achtsamkeit und eine bewusste Anstrengung erforderlich, sich voll und ganz auf die Umgebung einzulassen. Es bedeutet, auf die einfachen Freuden des Lebens zu achten – die Wärme der Sonne auf unserer Haut, das Lachen unserer Lieben oder die Schönheit der Natur. Indem wir uns erlauben, diese Momente vollständig zu erleben, können wir ein tiefes Gefühl der Dankbarkeit entwickeln und den Reichtum des Lebens schätzen. Darüber hinaus kann die Kultivierung einer Haltung der Akzeptanz und das Loslassen der Bindung an Ergebnisse wesentlich zu unserer Fähigkeit beitragen, inmitten von Herausforderungen Freude zu finden. Sri Anandamayi Ma lehrte, dass wahres Glück darin liegt, sich dem Fluss des Lebens hinzugeben und darauf zu vertrauen, dass alles aus einem bestimmten Grund geschieht. Indem wir unser Bedürfnis nach Kontrolle aufgeben und den gegenwärtigen Moment mit offenem Herzen annehmen, können wir auch angesichts der Unsicherheit Glück und Zufriedenheit finden. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es beim Streben nach Glück nicht darum geht, ständig nach externer Bestätigung zu suchen oder darauf zu warten, dass die perfekten Bedingungen erfüllt werden. Es geht darum, im gegenwärtigen Moment Freude zu finden und die Herausforderungen des Lebens als Chance für Wachstum und Selbstfindung zu begreifen. Indem wir den Lehren von Sri Anandamayi Ma folgen und Achtsamkeit, Dankbarkeit und Akzeptanz kultivieren, können wir ein tiefes Glücksgefühl freisetzen, das über äussere Umstände hinausgeht und von innen heraus strahlt.




Den Weg zu dauerhaftem Glück und innerem Frieden finden.


Dauerhaftes Glück und inneren Frieden zu finden, ist ein Ziel, das viele Menschen erreichen wollen. Auf der Suche nach Glück stossen wir oft auf verschiedene Herausforderungen und Hindernisse, die es schwierig machen können, ein Gefühl der Freude und Zufriedenheit aufrechtzuerhalten. Mit den Lehren und Praktiken spiritueller Führer wie Sri Anandamayi Ma können wir jedoch Methoden entdecken, die uns auf dem Weg zu dauerhaftem Glück und innerem Frieden führen können. Eine Methode, die Sri Anandamayi Ma hervorhob, ist die Kraft der Selbstreflexion und des inneren Bewusstseins. Indem wir uns die Zeit nehmen, innezuhalten, nachzudenken und unsere Gedanken und Gefühle zu beobachten, können wir ein tieferes Verständnis für uns selbst und unser Innenleben erlangen. Dieses Selbstbewusstsein ermöglicht es uns, Muster und Gewohnheiten zu erkennen, die uns Kummer bereiten oder unsere Fähigkeit, wahres Glück zu erfahren, behindern. Durch diese introspektive Praxis können wir beginnen, bewusste Entscheidungen zu treffen, die mit unseren Werten übereinstimmen und uns zu innerem Frieden führen. Eine weitere Methode, die Sri Anandamayi Ma lehrte, ist die Praxis der Dankbarkeit und Wertschätzung. Oft neigen wir dazu, uns auf das zu konzentrieren, was in unserem Leben fehlt, anstatt den Reichtum, der uns umgibt, zu erkennen und zu schätzen. Indem wir ein echtes Gefühl der Dankbarkeit für den gegenwärtigen Moment und alles, was er mit sich bringt, kultivieren, können wir unsere Perspektive hin zu einer positiveren Einstellung verändern. Dieser Wandel in der Denkweise kann uns helfen, selbst in den einfachsten Dingen Freude und Glück zu finden und uns einem dauerhaften inneren Frieden näher zu bringen. Darüber hinaus ermutigte Sri Anandamayi Ma die Praxis des Mitgefühls und des Dienens gegenüber anderen. Indem wir den Menschen um uns herum Freundlichkeit und Unterstützung entgegenbringen, tragen wir nicht nur zum Wohlergehen anderer bei, sondern fördern auch ein Gefühl der Verbundenheit und des Ziels in uns selbst. Selbstloses Dienen kann grosse Freude und Erfüllung bringen und es uns ermöglichen, unsere persönlichen Herausforderungen zu überwinden und das Glück zu finden, einen positiven Einfluss auf das Leben anderer zu nehmen. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Streben nach dauerhaftem Glück und innerem Frieden eine fortlaufende Reise ist, die bewusste Anstrengung und Übung erfordert. Indem wir Methoden wie Selbstreflexion, Dankbarkeit und mitfühlenden Dienst in unser Leben integrieren, können wir inmitten der Herausforderungen des Lebens den Weg zu echter Freude finden. Die Lehren spiritueller Führer wie Sri Anandamayi Ma bieten wertvolle Einblicke und Anleitung auf dieser transformativen Reise und erinnern uns daran, dass wahres Glück in unserem eigenen Herzen liegt und für alle zugänglich ist, die danach suchen.

27 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page