• Daniel Lüscher

Wudang Taijiquan 13 Formen

Aktualisiert: 9. Juni


Die 13 Formen des Wudang Stils gelten als Urform des heutigen Taijiquan. Der Taoist Zhang Sanfeng, soll sie vor etwa 800 Jahren, in den Wudang Bergen, der Provinz Hubei entwickelt haben.


Die Acht Unsterblichen (Taoistische Heilige) haben einen grossen Einfluss auf die taoistischen Lehren. Um durch ständige Verbesserung von Körper und Geist, stärker und gesünder zu werden, kreierte Zhang Sanfeng die Taijiquan - 13er Form. Das genaue Jahr bleibt ein Rätsel, aber dies muss um das Jahr 1200 - 1400 geschehen sein.


Zhang Sanfeng gilt als Schöpfer von Neijia (innere Kampfkunst), die ein wesentlicher Bestandteil des Taijiquan ist. Die Prinzipien von Neigong, Qigong, Kung Fu und Liang Yi sind im Wudang Taijiquan System integriert. Meditative Aspekte von Neigong, Atmung, Dehnung und Haltung von Qigong, Kampfaspekt und Absicht von Kung Fu, Harmonisierung von Yin und Yang durch Liang Yi.


Taijiquan ist also das verbindende Element, um all diese Aspekte zu meistern und im aktiven Leben zur Anwendung zu bringen.




0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen